Einstellungsgespräch

Die bunte Show, die Künstler auf Jobtauglichkeit prüft

Was wäre, wenn Menschen, die ihr Geld als Autor, Musiker, Maler, Zauberer oder Comedian verdienen, sich für einen echten Job bewerben müssten? Kämen sie dort zurecht? Würde man sie mit ihren ganz speziellen Fähigkeiten einstellen? 

 

Die beiden Moderatoren Sonja Baum und Armin Sengbusch fordern den Bewerber mit zahlreichen Fragen und Aufgaben heraus. Am Ende entscheidet das Publikum als Personalchef: Kann der Künstler das? Zusage oder Absage?

 

Das Moderationsduo führt mit nicht ganz ernst gemeinten Fragen und spektakulären Aufgabenstellungen durch das Abendprogramm. Armin Sengbusch ist bekannt als Fotograf, Poetry Slammer, Musiker und Stand-Up-Comedian. Er ist psychisch vollkommen am Ende und vollkommen verwirrt. Daher hat er Sonja Baumdabei, denn die hat einen Plan. Eigentlich ist sie Molekularbiologin, schrieb aber einen Kneipenroman, in dem keine Moleküle vorkommen, und erfindet gern wilde Identitäten. Die beiden lieben Schwarzwälderkirschtorte.

 

Die Veranstaltung findet jeden 3. Freitag im Monat (Hamburger Schulferien ausgenommen) auf der Künstlerbühne der Mathilde Bar Ottensen statt.

 

ERSTE SHOW: 

19. Oktober 2018 

20.15 Uhr

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11, Hamburg

 

GAST: Anselm Neft

Bewerber ist Autor Anselm Neft, der gerade erst für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert war. Die Liste seiner absolvierten Studiengänge würde hier den Rahmen sprengen. Seine bisherigen Jobs reichen von Deutschlehrer, Musiker, Tellerwäscher bis hin zum Unternehmensberater. Zum Glück ist er jetzt Autor. Zuletzt erschien sein Roman „Vom Licht“.